+++ Tolle Tage narrensicher - mehr unter AKTUELLES +++
Feuerwehr Notruf 112

Aktuelles


Ihre Sicherheit ist immer aktuell und steht deshalb in dieser Rubrik ganz oben. Schauen Sie rein, holen Sie sich Tipps und Infos für alle wichtigen Belange des Brandschutzes und zu Ihrer Sicherheit.
Auch andere Themen rund um das Feuerwehrgeschehen in Altbulach möchten wir Ihnen vorstellen, natürlich immer aktuell und auf dem neuesten Stand. Kommen Sie öfter vorbei, es lohnt sich.

Top News:

Tolle Tage narrensicher
Tolle Tage narrensicher
Quelle: Landesfeuerwehrverband Baden Württemberg

In den kommenden Tagen erreicht die "Fünfte Jahreszeit" ihren Höhepunkt. Narren und Hexen stürzen sich übermütig ins Vergnügen. In Wirtschaften, Diskotheken, Hallen oder zu Hause im Partykeller gibt sich die bunte Narrenschar ein lustiges Stelldichein. In Feierlaune, vergessen viele, dass gerade diese „heiße Phase“ des närrischen Treibens auch Gefahren birgt.

Deshalb gibt der Landesfeuerwehrverband folgende Tipps
Winter: Sicherheit zu Hause und auf Reisen
DFV appelliert: Umfassend vorbereiten, umsichtig reagieren.

Berlin (ots) - Beißende Kälte, geschlossene Schneedecke, eiskalter Wind: ein Wintereinbruch hält Deutschland fest im Griff. "Nicht nur bei Reisen mit dem eigenen Fahrzeug gilt es nun, sich umfassend vorzubereiten und umsichtig zu reagieren", erklärt Hartmut Ziebs, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Bereits zu Hause sollte man sich entsprechend der Gegebenheiten rüsten.

Mehr zum Thema beim Deutschen Feuerwehrverband
Vorsicht im Umgang mit Ethanol-Kaminen
Ethanol-Kamin
Quelle: Landesfeuerwehrverband Baden Württemberg

Kamine ohne Schornstein werden immer beliebter. Einfach aufbauen und loslegen – so der Anschein. Doch der unsachgemäße Umgang kann enorme Gefahren mit sich bringen. Daher gilt vor Kauf und Betrieb eines Ethanol-Kamins: Sicherheit steht an erster Stelle!

Quelle: Feuerwehrverband BW
Der Winter ist da!
Der Winter macht den Feuerwehren ihre Arbeit nicht einfacher. Das Auffinden von Unterflurhydranten bei geschlossener Schneedecke, das Öffnen von zugefrorenen Deckeln oder die Abgabe von Löschwasser bei Minustemperaturen und Einsatzfahrten bei winterlichen Bedingungen, stellen uns gerade hier im Schwarzwald vor zusätzliche Herausforderungen.
Doch seien Sie sicher: wir haben alles zu unserer Vorbereitung getan. Auch unser Fahrzeug haben wir wintertauglich ausgerüstet und Schneeketten aufgezogen. Wundern Sie sich also nicht, wenn wir im Ausnahmefall einmal mit Ketten unterwegs sind, obwohl es in diesem Moment nicht zwingend notwendig ist. Wenn wir die Ketten dann wirklich brauchen, haben wir nicht mehr die Zeit dazu diese aufzuziehen!
Kälte erschwert Arbeit der Feuerwehren
Feuerwehrverband appelliert: Hydranten von Eis und Schnee befreien

Minusgrade ? Schnee ? Eis ? Dann hat der Winter Deutschland fest im Griff. Nicht nur im Alltag kommt es dadurch zu Behinderungen - die bittere Kälte erschwert auch die Arbeit der mehr als eine Million Feuerwehrangehörigen bundesweit.
"Abgesehen von einer witterungsbedingten Häufung von Einsätzen bereitet oft bereits der Weg zur Einsatzstelle Probleme", erläutert Dr. h. c. Ralf Ackermann, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Schlecht oder gar nicht geräumte Wege können sogar das Eintreffen der Einsatzkräfte verzögern. Quelle: Deutscher Feuerwehrverband



FFFF ( 4F ) - Fit For Fire Fighting
Fit for Fire-Fighting

Im Winter Nordic Walking und im Sommer mit dem Bike !

Feuerwehrleute sind im Einsatz erheblichen physischen und psychischen Belastungen ausgesetzt. Erfolgreich „Retten, Löschen, Bergen, Schützen“ können aber nur trainierte Feuerwehrangehörige. Durch das spezielle Trainingsprogramm kann jeder Einzelne seine persönliche körperliche Belastbarkeit feststellen und darauf Schritt für Schritt seine Kondition aufbauen. Unter dem Motto „Sich fordern – aber nicht überfordern!“ soll der Sport Spaß in die Freizeitgestaltung und die Feuerwehr in Bewegung bringen.

Und alle Angehörigen der Feuerwehr Neubulach, die sich Ihre Fitness im Sportstudio antrainieren, erhalten von der Stadtverwaltung einen monatlichen Zuschuss in Höhe von 10,00 EUR. Wir sagen Danke !



[Zum Archiv]

nach oben


Valid CSS!